Lions

Lions – was ist das?

Eine gute Idee – seit über 100 Jahren 

SightFirst. Blindenarbeit ist die Seele der Lionsarbeit – Schon seit 1925 kämpfen die Lions weltweit gegen Blindheit

Die Lions sind mit 1,4 Millionen Menschen in 208 Ländern und seit über einem Jahrhundert weltweit die größte nichtstaatliche Hilfsorganisation, mit dem Ziel Gutes zu bewirken und mit der Überzeugung, dass vor allem die Hilfe zur Selbsthilfe wichtig ist. Sie schaffen durch gute Taten eine bessere Welt und berühren damit das Leben der Menschen, denen sie helfen.

Lions Clubs sind Vereinigungen von mittlerweile Frauen UND Männern aus verschiedenen Berufsfeldern aber dem gleichen Landkreis, die sich ehrenamtlich und in freundschaftlicher Verbundenheit den sozialen, kulturellen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit stellen und deren Entwicklung fördern, wenn das soziale System des Staates nicht helfen kann.

Gemäß ihres obersten ethischen Grundsatzes „we serve“ setzen sie sich durch ihr Engagement und ihr Verhalten aktiv in ihrem persönlichen und beruflichen Tun für die Gesellschaft ein und dienen damit der Allgemeinheit. Toleranz zählt als wichtigste Grundlage für das menschliche Zusammenleben und im Club gilt parteipolitisch und konfessionell neutral das offene Wort. In gegenseitiger freundschaftlicher Verbundenheit und Achtung werden Erfahrungen und Kenntnisse ausgetauscht, um weltweit der Gemeinschaft zu dienen.

So lautet auch ihr Motto: “we serve” (= wir dienen). Alles Handeln, alle Projekte sind diesem Ziel verpflichtet. Persönliche, rasche und vor allem unbürokratische Hilfe v.a. zur Selbsthilfe steht hier im Fokus – fernab von politischen oder religiösen Diskursen.

Was tun Lions?

Lions engagieren sich für Notleidende, die Hilfe brauchen – egal ob in nächster Nähe oder weltweit, egal ob materiell oder geistig.

  • Sie fördern die Entwicklung junger Menschen.

  • Sie tragen zur gegenseitigen Verständigung unter Völkern bei und treten so für den Frieden ein. 

  • Sie wahren die Güter menschlicher Kultur.

  • Sie treten für Toleranz, Humanität, Bildung und Klimaschutz ein.

  • Sie unterstützen Projekte von Partnerorganisationen.

Lions – woher kommen  Sie? 

Der erste Lions Club Deutschlands wurde 1951 in Düsseldorf gegründet.

Der erste deutsche Club wurde 1951 in Düsseldorf gegründet – derzeit engagieren sich bei uns über 52 000 Menschen in dieser Organisation für Menschen in Not. Ursprünglich rief Melvin Jones 1917 in Chicago/USA zur Gründung der Lions Clubs auf, um die Lebensverhältnisse in den eigenen Gemeinden durch die Bündelung vieler Clubleistungen zu verbessern, und bereits wenige Jahre später wurde Lions mit weiteren Clubs international.

Die blinde Helen Keller forderte 1925 die Lions dazu auf, „Ritter der Blinden im Kreuzzug gegen die Dunkelheit“ zu werden und der erste Hilfseinsatz war geschaffen.

 

Wofür stehen die Lions?

Lions steht für:  
Liberty = Freiheit: Lions Clubs kann es nur in freiheitlichen Gesellschaften geben und so ist die Erhaltung der Freiheit in unserer Gesellschaft stets oberster Auftrag der Lionsarbeit.

Intelligence = Intelligenz: Im Englischen steht dieser Begriff für Klugheit, Wissen, Bildung und Kultur und meint in der Lionsarbeit sich mit diesen Attribute darauf zu konzentrieren, der Gesellschaft zu dienen und Fehlentwicklungen gegenzusteuern.

Our Nation = im übertragenen Sinne ist hier der Einsatz für den Erhalt unserer Kultur, Sprache, Geschichte und nicht zuletzt die Kultur unseres Umgangs miteinander als ethischer Grundsatz gemeint.

Safety = Sicherheit: Die Lions setzen sich für eine freiheitlich und sozial gestärkte Lebenssicherheit ein, basierend auf den Grundsätzen von Toleranz und Ehrlichkeit.

 

 

Lions – Das Logo

Das Logo mit den beiden nach außen blickenden Löwenköpfen verdeutlicht, dass die Lions mit Zuversicht in die Zukunft und mit Stolz in die Vergangenheit blicken. Der Löwe steht dabei für Freiheits-, Sicherheits- und Pflichtbewusstsein sowie die Entschlossenheit im Handeln.

 

Lions Projekte – Sichtweisen ändern … 

Mit vereinten Kräften mit der Christoffel-Blindenmission konnte 2010 die 10millionste Graue-Star-Operation gefeiert werden.

Das SightFirst-Projekt zur Bekämpfung vermeidbarer Blindheit ist das Aushängeschild der Lions. 12 von 15 Menschen müssten nicht blind sein, wenn sie geeignete Hilfe bekämen durch richtige Ernährung, hygienische Verhältnisse, sauberes Wasser oder mehr Operationen am Grauen Star und mehr qualifiziertes Fachpersonal.

Mit vereinten Kräften mit der Christoffel-Blindenmission konnte 2010 die 10millionste Graue-Star-Operation gefeiert werden und in zusätzlicher Zusammenarbeit mit der WHO unter „VISION 2020“ konnten die Zunahme an erblindenden Menschen abgeschwächt werden.

Mit „Lichtblicke für blinde und gehörlose Menschen“ haben die deutschen Lions ihre Hilfe erfolgreich gesteigert. Bis heute haben sie über 10 Millionen Euro für blinde und sehbehinderte Kinder aufgebracht und sich mit „Hilfe für kleine Ohren“ nun auch den hörbehinderten Kindern zugewandt.

Menschen helfen Menschen …

Kinder- und Jugendarbeit, Gesundheit, Katastrophenhilfe, Kulturerhalt – die Lions helfen

Neben dem Kampf gegen die Blindheit sind vor allem Kinder- und Jugendprogramme Schwerpunkt des Lions-Engagements.

Beim Lions Quest „Erwachsen werden“ werden Sozial- und Lebenskompetenzen von Kindern und Jugendlichen gefördert. Das Verhalten im Miteinander und die Kommunikatons- und Konfliktfähigkeit ebenso wie Teamgeist und rücksichtsvolles Handeln sind Schwerpunkte dieses Programmes in den Klassenzimmern der Unterstufe. Die Lions übernehmen hier die Ausbildung der Lehrkräfte.

Das Programm endet in der Weiterentwicklung „Erwachsen handeln“, in dem die Demokratiefähigkeit und gesellschaftliches Engagement gefördert wird.

Das war allerdings längst nicht alles, die Lionsarbeit beinhaltet zahlreiche weitere Projekte wie:

  • Kindergarten plus zur Erlernung sozialer und emotionaler Kompetenzen

  • Klasse2000 zur Stärkung von Gesundheits- und Lebenskompetenzen oder

  • die internationale Förderung musisch-talentierter Jugendlicher.

  • Außerdem gibt es zahlreiche Austausch-Programme für Jugendliche zum Kennenlernen und Verstehen anderer Kulturen.

  • Die Leos sind die Jugendorganisation der Lions.

  • Daneben engagieren sich Lions im Bereich Gesundheit und Prävention, helfen nach Katastrophen, organisieren Hilfslieferungen und tragen zum Erhalt deutscher Kulturdenkmäler bei. 

  • Größere Projekte werden von der Stiftung der Deutschen Lions gefördert und begleitet, hierzu zählen u.a. Lichtblicke im Rahmen des RTL-Spendenmarathons, aber auch größere Umwelt- und Wasserprojekte sowie Bildungsprojekte.   

we serve …