Nächste Veranstaltung

………………………………………………………………………………………………….

Dienstag, 10.10.2017
Clubabend und Mitgliederversammlung in Königsberg,
Goldener Stern, 19.30 Uhr
………………………………………………………………………………………………….

Armenien – ein Zankapfel der Großmächte Bericht über den Vortrag im LC Haßberge

Mariam Martirosyan zeigte beim Herrenhofbund und beim Lions Club Haßberge die Nöte, aber auch die vielfältigen Reize ihres Heimatlands Armenien auf.

Interessierte Zuhörer hatte Mariam Martirosyan aus Yerewan an zwei Abenden, an denen sie über ihre Heimat Armenien erzählte. Die Studentin ist derzeit zu Gast bei Familie Mohler-Riegel in Haßfurt und wurde eingeladen, beim Herrenhofbund und im Lions Club Haßberge über das Land im Kaukasus zu berichten und über das Volk, das schlimme Zeiten überstehen musste. 3,1 Millionen Menschen leben in Armenien, 1,3 Millionen allein in der Hauptstadt Yerewan. Der Heilige Berg der Armenier, der Ararat, liegt in der Türkei, doch die Grenze dorthin ist geschlossen, der Weg dorthin führt nur über Georgien im Norden. Im Osten liegt Aserbeidschan, dorthin ist das Verhältnis noch schlechter als zur Türkei. Eigentlich hat Armenien derzeit nur halbwegs gute diplomatische Beziehungen nach Süden in den Iran. […]

Armenien – ein unbekanntes Land im Kaukasus Vortrag von Mariam Martirosyan in Haßfurt

Mariam Martirosyan aus Yerewan wird uns in ein unbekanntes Land mit all seinen Facetten und vor allem mit persönlichen Eindrücken und Erlebnissen aus erster Hand entführen. Mariam befindet sich nach ihrem Bachelorabschluss  in Germanistik aktuell in einem Masterstudiengang für „Internationale Literaturwissenschaften“.

Mariam hat ihre Liebe zur deutschen Sprache beim Besuch der Volksschule in ihrem Heimatdorf Achis entdeckt. Dass der den Armeniern heilige Berg Ararat gar nicht auf armenischen sondern auf türkischem Staatsgebiet liegt, ist nur wenigen bekannt. […]

Rudolf Hart ist neuer Präsident im LC Haßberge

Rudolf Hart ist der neue Präsident des Lions Clubs Haßberge.  Bei einer Feier im Weingut Dr. Heigel in Zeil übernahm turnusgemäß die Präsidentennadel von  Georg Hiernickel. Für sein Lionsjahr wählte Rudolf Hart das Motto „Bewegung“. So werden die Mitglieder wandern und Einblicke in die neuesten Entwicklungen von Antriebssystemen erhalten. Auch mit der schrecklichsten Form von Bewegung, nämlich den Folgen der Flüchtlingsströme werde man sich weiter beschäftigen, kündigte Rudolf Hart an. „In einer Welt, die morgen schon ganz anders sein kann, gibt es Not und Elend in einem Ausmaß, das es im 21. Jahrhundert eigentlich nicht geben sollte. Wir können das natürlich alleine nicht aufhalten, aber wir können unseren Beitrag leisten, Not zu lindern“, betonte Rudolf Hart in seiner Antrittsrede. Vor allem als weltumspannende Organisation könne Lions International eben doch sehr viel bewegen. […]

Der LC Haßberge unterstützt Miriam Gebauer bei ihrem Einsatz bei „weltwärts“

Haßfurt. Am 19. August besteigt Miriam Gebauer aus Haßfurt ein Flugzeug und fliegt nach Peru – um dort ein Jahr lang ehrenamtlich mit Straßenkindern zu arbeiten. Die Abiturientin wollte schon „seit ich zwölf war“ nach dem Abi „weltwärts“ gehen. „Weltwärts“ ist die Organisation, die weltweit gemeinnützige Projekte unterstützt und Volonteers dafür betreut. Unterstützt wird Miriam wie viele andere junge Leute bei ihrem Vorhaben vom Lions-Club Haßberge.

Bei Juni-Clubabend stellte sie ihr Vorhaben vor und dankte für die Förderung, die die Lions in fast jedem Jahr ein oder zwei jungen Menschen gewähren. Die „Weltwärts“-Freiwilligen müssen nämlich 2.500 Euro an Fördermitteln für das Projekt einwerben. So soll erreicht werden, dass auch das Umfeld der jungen Freiwilligen das Projekt mitträgt. […]

Lions Club Haßberge schickt einen LKW an das Krankenhaus in Sighetu Marmatiei in Rumänien

Erlös aus dem Lions Adventskalender kommt der Finanzierung des Hilfstransports zugute

2016-12-20-lc-has-transport-sighet-2-klein2016-12-20-lc-has-transport-sighet-4-gedreht2016-12-20-lc-has-transport-sighet-1-klein-gedreht

 

 

 

 

 

 

Nachdem bisher vor allem einige Schulen in der Maramures im Nordwesten Rumäniens in den Genuss der Rumänienhilfe des Lions Club Haßberge kamen, wurde dieses Mal das Krankenhaus in der Kreisstadt Sighetu Marmatiei an der Grenz zur Ukraine mit einem Hilfstransport bedacht. Nachdem Harry Riegel, der beim Lions Club Haßberge für die Rumänienhilfe verantwortlich ist, im letzten Jahr zusammen mit seiner Frau, der Ärztin Dr. Heike Mohler-Riegel, dieses Krankenhaus besucht hatte, stand der Entschluss fest, dass auch hier im Rahmen der Rumänienhilfe des Lions Clubs Haßberge etwas geschehen müsse. Als kurz vor Weihnachten dann der Anruf aus dem Caritas Altenheim St. Bruno in Haßfurt kam, dass aufgrund der Renovierung die Zahl der Betten reduziert würde und deswegen gut erhaltene Pflegebetten, Schränke, Sideboards und Nachttische abzugeben wären,  setzte Harry Riegel alles daran, noch vor den Feiertagen einen Transport nach Rumänien auf die Beine zu stellen. Weitere Nachfragen im Kreiskrankenhaus in Haßfurt ergaben, dass auch hier noch diverse Liegen, Nachttischchen und sogar einige ausgemusterte, aber noch gut funktionierende Geräte und Maschinen auf Lager waren, die ebenfalls abzugeben wären. Die Firma Mannl & Hauck aus Haßfurt steuerte ebenfalls gut erhaltene Rollatoren und Rollstühle bei, so dass der LKW zusammen mit fleißigen Helfern und dank großzügiger logistischer Unterstützung der Firma Diem aus Haßfurt beladen und auf die Reise nach Sighetu Marmatiei in Rumänien geschickt werden konnte, wo der LKW und seine Fracht einen Tag später mit großer Freude in Empfang genommen wurden.

Lions Club Haßberge beschenkt die Kinder der Tafeln in Haßfurt und Eltmann an Weihnachten

SONY DSCHaßfurt. Bestens vorbereitet für das heimische Päckchen-Packen sind die Mitglieder des Lions-Clubs Haßberge, die wieder für die Tafeln aktiv waren. Wie in jedem Jahr wurden Weihnachtspäckchen für hundert Kinder zusammengestellt, die zum Kundenkreis der Tafelläden im Landkreis Haßberge gehören. Vieles, was hoffentlich Freude bereitet, wurde eingepackt, nach Altersklassen und der Interessenlage von Buben und Mädchen abgestimmt und schließlich mit einem schriftlichen Weihnachtsgruß versehen. Das Autohaus Gelder und Sorg verwandelte sich für einige Stunden in eine Weihnachtswerkstatt, in der sich schließlich die eingepackten Geschenke stapelten. .Lions-Präsident Georg Hiernickel und Vizepräsident Rudolf Hart haben mittlerweile die Pakete an den Tafel-Verein weitergegeben, die Ehrenamtlichen verteilen in den Wochen vor Weihnachten, die Päckchen.
100 Weihnachtspäckchen für die Kinder, deren Familien bei den Tafeln im Landkreis registriert sind, packten die Mitglieder des Lions-Clubs.

Der Lions Club Hassberge setzt seine Activity „Rumänienhilfe“ in der Maramures fort

hilfstransport_beladungHaßfurt. Ausgemustert, das bedeutet nicht immer reif für den Sperrmüll. Deshalb tun auf Initiative des Lions Clubs Haßberge viele Möbel und Tafeln, die nach der Generalsanierung des Schulzentrums Haßfurt nicht wieder benutzt werden, jetzt gute Dienste in Schulen in Rumänien. Die Kreidetafeln werden am Schulzentrum durch Whiteboards ersetzt „aber die sind noch lange zu gebrauchen – aber ganz schwer zu transportieren“, so Harry Riegel, der das Projekt Rumänien organisiert. […]