Reportage „Kenias Kinder“ über Lions Projekte des Distrikts BN im Bayerischen Fernsehen

Seit Jahren unterstützt der Lions Distrikt Bayern Nord zusammen mit anderen Partnern zahlreiche Projekte der deutschen Dominikaner-Schwester Luise Radlmaier. Sie lebt seit über 57 Jahren auf dem Schwarzen Kontinentund wird auch „Mutter Theresa Afrikas“ genannt. Neben vielen Waisenhäusern hat Schwester Luise mehrere Schulen sowie ein Krankenhaus in dem Ort Thika im Norden von Nairobi aufgebaut. Ein Filmteam des BR unter der Leitung von Dr. Thomas Rex weilte in Kenia, um eine Reportage darüber zu erstellen. Neben der Eröffnung des neuen Berufsschulzentrums TATI in Juja Farm und der Einweihung des neuen Krankenhauses in Thika wurden auch Szenen in den Slums von Nairobi und Riuru aufgezeichnet. Auf dem Bild ist Schwester Luise inmitten ihrer Waisenkinder zu sehen, dahinter der Ostafrikabeauftrage des Distrikts Claus Harder mit seiner Frau sowie der künftige Distrikt Governor Harry Riegel vom Lions Club Haßberge, ebenfalls mit seiner Frau.

Die Reportage wurde am Karfreitag, 29.03. 2013 um 16.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen mit dem Titel „Kenias Kinder – Bayerische Hilfe in Afrika““ ausgestrahlt.

 

-->