Martin Schott berichtet dem Lions Club Haßberge über sein Studienjahr in Jerusalem

Mit diesem jahrhundertealten jüdischen Segenswunsch werden interessierte deutschsprachige Theologiestudentinnen und –studenten angesprochen und eingeladen, mit „Studium in Israel“ ein Studienjahr an der Hebräischen Universität in Jerusalem zu absolvieren.
Einer, der dies geschafft hat, ist Martin Schott, angehender Pfarrer und Student der evangelischen Theologie aus Haßfurt, der den Mitgliedern des Lions Clubs Haßberge in einem äußerst interessanten Vortrag  über seine Zeit in Jerusalem berichtete.
Besonders beeindruckt waren die Mitglieder des Lions Clubs Haßberge über Martin Schotts Ausführungen über die Situation in den Palästinensergebieten. So wurde beschlossen, der kleinen griechisch-katholischen Gemeinde mit Ihrem Pfarrer Abouna Yousuf in Nablus eine finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen.

 

-->